Trackbeschreibung

Ziel des Student Track ist es, Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich aktiv in die Int. Tagung Wirtschaftsinformatik einzubringen. Angesprochen sind Studierende auf Master-Ebene, die sich entweder für eine IT-bezogene Position in der Wirtschaft oder für eine wissenschaftliche Karriere in der Wirtschaftsinformatik interessieren.

Der Student Track bietet eine Plattform, über die sich Studierende, Wissenschaftler und Praktiker im fachlichen Diskurs kennenlernen können. Studierende aller Standorte und Fachrichtungen der Wirtschaftsinformatik sind eingeladen, qualitativ hochwertige Arbeiten einzureichen. Auch Studierende, die keinen eigenen Beitrag einzureichen. Auch Studierende, die keinen Beitrag einreichen, sind herzlich willkommen, die Vorträge zu besuchen sowie am Rahmenprogramm des Student Tracks teilzunehmen.


25.10.2020: Einreichung von Beiträgen

30.11.2020: Benachrichtigung der Studierenden 

22.12.2020: Einreichung der druckfertigen Beiträge

Mögliche Themenfelder

Eingeladen sind Beiträge, die sich mit der Gestaltung und Nutzung von Informations- und Kommunikationssystemen in Organisationen befassen. Sämtliche Themen der Wirtschaftsinformatik sind willkommen, z.B. Business Process Management, Business Engineering, Business Transformation, Customer Relationship Management, Business Intelligence und Data Science. Mögliche Anwendungsbereiche sind u. a. eBusiness, eBanking, eLearning, eGovernment und eHealth. Es werden sowohl konzeptionelle als auch verhaltens- oder gestaltungsorientierte Beiträge berücksichtigt.



Best Student Paper Award: Das Liechtenstein Chapter of the Association for Informaton Systems (AIS) prämiert das beste Student-Paper mit einem Preisgeld von 500,- Euro.

Track Chair

Martin Matzner

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Martin Matzner ist Professor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Leiter des Lehrstuhl für Digital Industrial Service Systems an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Im Jahr 2012 wurde er an der Universität Münster für seine Arbeit zum Management vernetzter Dienstleistungsgeschäftsprozesse in der Wirtschaftsinformatik promoviert. Seine Forschungsgebiete umfassen Geschäftsprozessmanagement, Geschäftsprozessanalysen sowie Service Engineering und Service Management. In diesen Bereichen hat er eine Reihe von Forschungsprojekten abgeschlossen, die von der Europäischen Union, der Bundesregierung und der Industrie finanziert wurden. Er hat mehr als 70 Forschungsarbeiten und Artikel veröffentlicht, unter anderem im Management Information Systems Quarterly (MISQ) und IEEE Transactions on Engineering Management. Er ist Herausgeber des Journal of Service Management Research.


Thomas Grisold

Universität Liechtenstein

Thomas Grisold ist Assistenzprofessor am Institut für Informationssysteme der Universität Liechtenstein.

Seine Forschung und Lehre drehen sich um BPM-bezogene Themen und er interessiert sich besonders für die Schnittstelle zwischen BPM und Organisationstheorie. Seine Forschung wurde in IS, BPM und organisations-relevanten Journalen publiziert, wie etwa Business Horizons, Management Learning, The Data Base for Advances in Information Systems und Business Process Management Journal. Thomas promovierte an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU), wo er sich mit organisationalen Lern- und Verlernprozessen beschäftigte. Er war Gastforscher an der University of Notre Dame (US), Queensland University of Technology (Australien), Lancaster University (UK), der Universität von Palermo (Italien) und der Universität von Zagreb (Kroatien).


Associate Editors

Prof. Dr. Jörg Becker, Universität Münster

Prof. Dr. Ulrich Bretschneider, Universität Kassel

Prof. Dr. Jan vom Brocke, Universität Liechtenstein

Prof. Dr. Werner Esswein, Technische Universität Dresden 

Prof. Dr. Torsten Eymann, Universität Bayreuth

Prof. Dr. Hans-Georg Fill, Universitè de Fribourg

Prof. Dr. Ulrich Frank, Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Universität Potsdam

Prof. Dr. Ulrike Lechner, Universität der Bundeswehr München 

Prof. Dr. Christine Legner, Université de Lausanne

Prof. Dr. Susanne Leist, Universität Regensburg

Prof. Dr. Claudia Loebbecke, Universität zu Köln

Prof. Dr. Peter Loos, Universität des Saarlandes

Prof. Dr. Ronald Maier, Universität Innsbruck

Prof. Dr. Florian Matthes, TU München

Prof. Dr. Jan Mendling, Wirtschaftsuniversität Wien

Prof. Dr. Kathrin Möslein, FAU Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Markus Nüttgens, Universität Hamburg

Prof. Dr. Christoph Peters, Universität St. Gallen

Prof. Dr. René Riedl, Universität Linz

Prof. Dr. Detlef Schoder, Universität zu Köln

Prof. Dr. Alfred Taudes, Wirtschaftsuniversität Wien

Prof. Dr. Christof Weinhardt, Technische Universität Karlsruhe 

Prof. Dr. Markus Weinmann, Erasmus University